Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Maren EngelhardtMaren EngelhardtMAREN ENGELHARDT studierte in ihrer Heimatstadt Salzburg am Mozarteum sowie an der Wiener Musikuniversität bei KS Robert Holl,  Lied und Oratorium. Bereits während ihres Studiums sang sie mehrere Opernpartien an der Volksoper Wien. Seit 2009 gehört Maren Engelhardt dem Ensemble des Staatstheaters Kassel an.

Sie sang hier die unterschiedlichsten Rollen u.a. den Medoro in Händels „Orlando“, Siebel in Gounods „Faust“ , Hänsel in Humperdincks „Hänsel und Gretel“ , Annius in Mozarts „La clemenza di Tito“ und Dorabella in "Cosi Fan tutte", Valencienne in Lehárs „Die lustige Witwe“,  die Hermia in Brittens „Midsummer Night´s Dream“, oder den Octavian in Strauss' "Der Rosenkavalier". 
Ein großer Schwerpunkt ihrer musikalischen Tätigkeit liegt im Konzertbereich. Liederabende führte sie ins Wiener Konzerthaus und den Musikverein. Mit besonderer Hingabe widmet sich Maren Engelhardt dem Liedgesang. Im Rahmen eines Maurice Ravel gewidmeten Kammermusikabends gab sie ihr hochgeschätztes Liederabend Debüt im WienerMusikverein. Sie wurde eingeladen beim Eröffnungskonzert der „Internationalen Schuberttage“ in Wien zu singen, gab gemeinsam mit KS Robert Holl und Ellen van Lier einen Mozart Liederabend in Krems, und war zu Gast bei den „Schumanntagen“ sowie „Schuberttagen“ in Dürnstein. Maren Engelhardt ist Mitglied der Wiener Vokal-Instrumental Solisten, ein Ensemble bestehend aus Musikern der Wiener Philharmoniker.